Chris­ti­an Gohr

Jahr­gang: 1953

Ehren­amt­li­che Tätig­keit: Senio­ren­be­glei­ter im Josef Haus

Haupt­be­ruf: im Ruhestand

Chris­ti­an Gohr ist bereits seit 2014 als Ehren­amt­ler im Senio­ren­heim Josef Haus in Solin­gen tätig.

Er hat in die­ser Zeit eine Men­ge erlebt, die Coro­na-Kri­se mit „über­stan­den“, vie­le Men­schen ken­nen­ge­lernt, von eini­gen Abschied neh­men müs­sen und vor allem eine Viel­zahl an Kilo­me­tern im Dienst des Hau­ses hin­ter sich gebracht. Herr Gohr ist als „ehren­amt­li­cher Beglei­ter“ tätig.

Er fährt mit den Senio­ren im Bus oder Taxi zu ver­schie­de­nen Ärzten/ Kran­ken­häu­sern in Solin­gen oder im Umkreis von Solin­gen. Und er beglei­tet und hilft bei Aus­flü­gen o.ä.

Chris­ti­an Gohr ist Beglei­ter, Hel­fen­der, Zuhö­rer, Unterhalter…

Er hilft beim Ein-/Aus-/Um­stieg, er schiebt Roll­stüh­le, er ist da, wenn Hin­der­nis­se für Roll­stuhl­fah­rer/Rol­la­tor-Benut­zer auf­tau­chen, er öff­net Türen, küm­mert sich um For­ma­li­tä­ten, er hört zu und erzählt auch aus sei­nem Leben.

Chris­ti­an Gohr fühlt sich wohl in sei­nem Ehren­amt. Es sei genau das, was er sich vor­ge­stellt hat.

Man­ches Mal kann sich so ein Ein­satz über Stun­den hin­zie­hen. Herr Gohr bringt die erfor­der­li­che Ruhe und Aus­dau­er mit.

Auf die Fra­ge, ob er nicht manch­mal genervt von der War­te­rei sei, sagt er gelas­sen „Nein, das macht mir nichts aus. Aber die Senio­ren, die ja die glei­chen, lan­gen War­te­zei­ten haben, tun mir oft leid, wenn sie lan­ge war­ten müs­sen, schlecht sit­zen kön­nen, Schmer­zen haben.“

Herr Gohr hat in den Jah­ren sei­ner ehren­amt­li­chen Mit­ar­beit oft die ange­bo­te­nen Fort­bil­dungs­maß­nah­men des Josef Hau­ses wahr­ge­nom­men und sich so nicht nur pra­xis­na­he, son­dern auch theo­re­ti­sche Kennt­nis­se angeeignet.

Herr Gohr erzählt, dass er anfangs Ein­zel­be­treu­un­gen über­nom­men hat. Doch das möch­te er nicht mehr. Zu oft habe er Abschied neh­men müs­sen. Es macht trau­rig, wenn ein Mensch, den man eine Zeit beglei­te­te und zu dem man eine Bezie­hung auf­ge­baut hat, stirbt.

Übri­gens kennt nicht jeder sei­nen Namen; wegen sei­ner Vor­lie­be Hüte zu tra­gen ist er als der „Mann mit dem Hut“ bekannt im Haus.

Pflicht­be­wusst, Spaß an der Tätig­keit mit­brin­gend, zuver­läs­sig – Chris­ti­an Gohr ist ein gro­ßer Gewinn für das Josef Haus! Und die Solin­ger Frei­wil­li­gen Agen­tur freut sich sehr, einen sol­chen Ehren­amt­ler ver­mit­telt zu haben!